Shannon - Erne - Info

Der Fluss Camlin

“Where down in sleepy vales and moors, the Camlin waters flow”.

„Wo hinunter in die schläfrigen Täler und Moore die Wasser des Camlins fließen.“


Der Camlin (Cam Líne - Crooked Line – krumme Linie) bildet eine dreißig Meilen lange, von seiner Quelle in der Nähe von Granard bis hin zu seinen zwei Nebenarmen, die beide in den Fluss Shannon fließen, natürliche Grenze zwischen dem Norden und dem Süden der Grafschaft Longford.

Auf dem Weg zum Shannon passiert der Camlin Clonbroney, Ballinalee und die Stadt Longford, wobei er sich durch die Gemeinde Clonbroney zehn Meilen lang von Ost nach West schlängelt.

Der Camlin wird durch den Fallan River und zahlreiche schnell fließende Ströme, die aus dem Berg Corn Hill entspringen, mit Wasser versorgt.

Der Weg des Camlin ist vom Berg Corn Hill aus gesehen als eine silbrige Linie klar erkennbar.

Man glaubt, dass viele unterirdische Passagen in dem Kalksteinfelsen entlang des Flusses existieren, in der Art der Aushöhlung, die den Camlin mit dem Gurteen Lake verbindet und der, die sich in „Fine Meadows“ in Esker befindet.

Der Camlin ist ein Angelparadies. Der Fluss ist leicht zugänglich und Fische wie Hechte, Forellen, Brassen und Rotaugen schwimmen in seinem Wasser.


Der Camlin River Der Camlin River


Zitat aus: http://virtualwriter.net/community/groups.asp?action=1&groupid=63&pageid=52, frei aus dem Englischen übersetzt von Inga