Shannon - Erne - Info

Clawinch

Es gibt keine frühen Aufzeichnungen über Clawinch, so dass es scheint, als hätte es dort keine frühchristlichen Ansiedlungen gegeben. Es gibt allerdings zwei Ringforts auf der Insel, die darauf hindeuten, dass hier vor beträchtlicher Zeit Menschen gelebt haben müssen.

Clawinch wurde unter dem Akt, der die Klöster unterdrückte, konfisziert, was darauf hinweist, dass die Insel einer klösterlichen Institution gehörte und bewirtschaftet wurde.

Am 26. September 1567 wurde die Insel von Königin Elisabeth I. an Thomas Phillips verschenkt und zusammen mit einigen anderen Inseln am 12. August 1590 an Sir Patrick Barnewall of Grace Dieu, Dublin, überschrieben. Die Insel blieb für die nächsten zweihundert Jahre im Besitz der Familie Barnewall.


Clawinch und die Delameres

William Delamere wurde im Jahr 1656 im Rahmen von Cromwells Umsiedlungsgesetzen ins County Roscommon umgesiedelt und erhielt dort Landbesitz.

Die Delameres waren eine französisch-normannische Familie, die nach 1170 mit den ersten Wellen der normannischen Invasion nach Irland kamen. Sie siedelten sich unter der Herrschaft von de Lacy auf stattlichen Ländereien in Meath und Westmeath an. Aber im Jahr 1656 wurden sie als katholische Familie von Cromwell der Illoyalität für schuldig befunden und ihr Besitz in Westmeath wurde konfisziert.

Kurz nachdem sie nach Connaught umziehen mussten, siedelte sich ein Zweig der Familie in der Nähe, in Cashel, Co. Longford, an.

Den ersten Hinweis auf die Familie, in dieser Gegend, gibt es aus dem Jahr 1670, als John Delamere von Cashel als Bürge für den Priester Brian Muldoon aus Claris genannt wird. Die Familienchronik gibt an, dass sie in Cashel House gelebt haben, einem Gebäude in der Nähe der alten Kirche von Cashel auf dem gleichnamigen Landgut.

1769 starb John Delamer. Von seiner Witwe wird gesagt, dass sie 200 Morgen Land und ein gutes Pferd an einen Protestanten verlor, als sie mit ihren Kindern – mindestens zwei Söhnen namens John und Jeffrey, und möglicherweise weiteren Geschwistern - wegzog, um auf Clawinch zu leben.

Jeffrey blieb unverheiratet und starb 1845 im Alter von 80 Jahren.

John heiratete um das Jahr 1800 und hatte zwei Söhne, John und Martin, und zumindest eine Tochter, Elizabeth. Diese Familie war jetzt die dritte Generation der Delameres auf der Insel.

Elizabeth heiratete Patrick Noone und hatte drei Kinder, zwei Jungen und ein Mädchen. Sie könnten während der großen Hungersnot ausgewandert sein, denn ihre Namen werden im Folgenden nicht mehr erwähnt.

Über John gibt es keine Informationen, aber Martin heiratete 1825 Catherine Donlon, die Tochter von John Donlon aus Derrygowna, Co. Longford. Sie hatten mindestens fünf Kinder. Drei Jungen - Patrick, Martin und John Thomas – und zwei Mädchen, Brigid und Mary. Patrick starb im Alter von vierzehn und von seinem Bruder Martin wird gesagt, dass er im Lough Ree ertrunken ist. Der Älteste, John Thomas, ist nach Wisconsin ausgewandert, wo er der Stammvater eines wichtigen Zweigs der Familie wurde.

Aber es sind die Töchter Brigid und Mary, mit denen wir uns hier befasst haben.

Brigid heiratete Patrick Brennan aus Clooncraff am 28. Februar 1850, während ihre Schwester später Patricks Bruder Luke heiratete.

Brigid und Patrick waren die Eltern von Martin (getauft am 11. Februar 1851), John (getauft am 8. August 1852), Patrick (getauft am 11. Juni 1854), Luke (getauft am 21. Oktober 1858), Anne (getauft am 11. Mai 1861), Michael (getauft am 4. April 1868) und Thomas (getauft am 22. Dezember 1871.

Michael ertrank 1882 im Lough Ree. Er war dabei eine Ladung Kartoffeln zum Markt nach Lanesborough zu bringen, als der Unfall passierte.

Thomas, der Jüngste, heiratete Margaret Tracy (später bekannt unter Maggie Clawinch). Ihre Familie bestand aus sechs Jungen und zwei Mädchen – Patrick, der nie geheiratet hat; Tom, der jung starb; Luke und John, die nach Amerika gingen; Michael, der Kathleen Gilleran heiratete und mit ihr drei Kinder hatte – Frances, Florrie und Vincent; Jim, der Tess Horan heiratete und Vater von Seamus wurde, dem amtierenden Minister für Familie und Soziales; Bridie, die Hubert O’Hara in Amerika heiratete und May, die Christopher Naughton/Norton heiratete.

Ein Zweig der Familie siedelte sich in Cullentra an und ihre Nachkommen beinhalten die Brennan Familie in Cullentra und die Kenny Familie in Ballinahinch.

Wie andere ehemals bewohnte Inseln, liegt Clawinch heute verlassen im Lough Ree, vielleicht in Unkenntnis all der Menschen nah und fern, die eine Beziehung zu ihr haben, wie die kurze Auflistung oben zeigt.

In der Griffith Schätzung von 1854 wurden Francis Featherstone und Charles O’Neill als Besitzer der Insel angeführt.

In der gleichen Schätzung wurden Martin Delamere und Patrick Brennan als Pächter angegeben, was indiziert, dass sich Martin das Grundstück mit seinem Schwiegersohn geteilt hat.

Im Folgenden noch die Details der Volkszählung von 1901:

Name Verhältnis Alter
Brigid Brennan Familienoberhaupt 72
Thomas Brennan Sohn 27


Quelle: Lough Ree & Its Island; Sean Cahill, Gearoid O’Brien und Jimmy Casey; Three Counties Press Athlone; 2006


<googlemap width=„800px“ height=„600px“ lat=„53.607619“ lon=„-8.032916“ type=„hybrid“ zoom=„16“></googlemap>