Shannon - Erne - Info

Carrick-on-Shannon (cora droma rúisc – das Wehr an der sumpfigen Kante)

Carrick-on-Shannon, heute Hauptort der Grafschaft Leitrim, ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt am Shannon. Bis zum 16. Jahrhundert regierten die O’Rourkes von ihrer Festung in Leitrim über die Region, die damals unter dem Namen West Breifne bekannt war. Anfang des 17. Jahrhunderts ließen sich hier protestantische Siedler nieder, worauf Jakob I. Carrick-on-Shannon das Stadtrecht verlieh. Aus dieser Zeit stammen auch die Stadtmauern. Die verkehrsmäßige Anbindung durch den Ausbau des Shannon als Wasserweg 1846 und den Anschluss an die Midland-Great-Western-Eisenbahnlinie 1862 brachte der Stadt einen spürbaren wirtschaftlichen Aufschwung. Der schiffbare Teil des Shannon endet nördlich des bei Anglern und Hausboottouristen beliebten Städtchens. Sehenswürdigkeiten Costello Chapel ▪▪▪ Die kleine Kapelle (5 m mal 4 m), rechts am oberen Ende der Straße, wurde von Edward Costello zum Gedenken an seine 1877 verstorbene Frau erbaut. 1879 fanden ihre sterblichen Überreste dort unter einer dicken Glasplatte ihre letzte Ruhestätte (links). In den folgenden zwölf Jahren, bis zum Tode ihres später ebenfalls dort bestatteten Mannes, wurde in der Kapelle an jedem ersten Freitag des Monats die Messe gelesen. Saint Georg’s Terrace ▪▪▪ Am östlichen Ende der Straße steht die 1905 errichtete öffentliche Uhr. Der örtliche Großgrundbesitzer. C. M. Saint Georg, ließ an der Südseite der Straße, die seinen Namen trägt, 1839 eine Markthalle bauen. An der Nordseite des Ortes steht noch sein eleganter Herrensitz (um 1830), den er nach der Heimat seiner Vorfahren im englischen Cambridgeshire Hatley Manor nannte. Bei dem benachbarten Gebäude handelt es sich um das 1821 von William Farrell entworfene Gericht. Der ursprüngliche, auf vier dorischen Säulen ruhende Portikus (Säulengang) ist allerdings nicht mehr vorhanden. Ein unterirdischer Gang führte direkt vom Gericht zum benachbarten Gefängnis. Die in einer Biegung des Shannon gelegene, 1968 geschlossene Haftanstalt wurde inzwischen abgerissen und durch einen modernen Yachthafen ersetzt.

Zitat aus: Der Grüne Reiseführer Irland; Michelin Reise-Verlag; erschienen 2000