Shannon - Erne - Info

Doorchan Island

BBC News vom 20. September 2004 Insel in der Seenlandschaft befindet sich auf dem Markt Wollten Sie nicht schon immer ihre eigene, sehr private Insel zusammen mit einem atemberaubenden Blick besitzen, die sich an einem idyllischen, unverbauten, ländlichen Ort befindet und wo sich der nächste Nachbar außerhalb ihres Blickfeldes befindet?

Seitdem sich die in Privatbesitz befindende Insel Doocharn Island in der Grafschaft Fermanagh seit einigen Tagen auf dem freien Markt befindet, schlug die Verkaufsankündigung bis ganz nach Russland Wellen und sie regte die Phantasie von mehr als ein paar an.

Es gibt nur ein Manko. Die einzige „Unterkunft“, die der neue Besitzer errichten kann, ist ein Zelt.

Doorchan befindet sich eine Viertelmeile nordöstlich vom Anleger von Knockninny und zwei Meilen vom Ort Derrylin entfernt.

Der Verkauf der unbewohnten, neun Acres (1 Acre = 4048 qm) großen Insel, die sich im Upper Lough Erne befindet, wird vom örtlichen Makler Roland Eadie organisiert.

„Es befinden sich etwa 20 Inseln auf dem Upper Lough Erne und die Gelegenheit, ihre eigene Insel zu erwerben, wird sich nicht oft bieten“, so erklärt Roland Eadie es BBC News Online.

„Nachfrage und Angebot wird den endgültigen Preis wiedergeben. Ein Ire, der in Russland wohnt und der scharf darauf ist, eine Insel in diesem Gebiet zu kaufen, hat mir gegenüber ein Interesse gezeigt, genauso habe ich aber auch Interessenten aus England und aus anderen Teilen Nordirlands“.

Das Gebiet ist für außerordentliche natürliche Schönheit und für die Forellen- und Lachsfischerei bekannt. Auch wird es für die Aktivitäten geschätzt, die das ganze Jahr über auf den Seen und den Flüssen stattfinden können.

Die Insel selbst ist stark mit ursprünglichen Harthölzern bewaldet, hauptsächlich sind dies Eichen und Erlen und einige schottische Kiefern.

Versteckt im Innern der Insel befindet sich eine schmale Waldlichtung, die sich perfekt dazu eignet, die einige tausend Acres Himmel in Augenschein zu nehmen.

Roland Eadie glaubt, dass die Insel ein Ort von „Special Scientific Interest“ (SSSI – speziellen wissenschaftlichen Interesse) ist, welches in „the Nature Conservation and Amenity Lands (Northern Ireland) Order“ festgelegt ist.

Daraus resultiert, dass es dem neuen Besitzer nicht erlaubt werden kann, dort ein Haus zu bauen.

„Ich habe mit potentiellen Besitzern darüber gesprochen, dass man die Insel kaufen könnte, damit man zukünftig die Wahl hat, entweder vom See auf die Insel oder von der Insel auf den See blicken zu können“, sagte Roland Eadie.

„Obwohl es keine Baubewilligung für ein Haus geben wird, sprechen keine Gründe gegen eine Bewilligung für einen Anleger. Dieses Gebiet ist gänzlich intakt und unberührt“.

„Man kann hier zelten, picknicken, fischen und in der Wintersaison auf wilde Enten schießen. Und dann gibt es ja noch die Aktivitäten auf dem Wasser wie Wasserski und Kanu fahren und ein Boot mieten“.

Dieses besondere Stückchen Paradies kann man wahrscheinlich für ungefähr £150.000 käuflich erwerben.


Zitat aus: http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/northern_ireland/3672922.stm; frei aus dem Englischen übersetzt von Inga