Shannon - Erne - Info

Blue Bell (Glockenblumen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Beschreibung

Es sind kleine bis große meist mehrjährige krautige Pflanzen. Die Laubblätter der meisten Glockenblumenarten weisen am Blattrand kleine weiße Drüsen auf.

Die zwittrigen Blüten sind radiär. Die vorherrschenden Blütenfarben sind verschiedene Blautöne, lila oder weiß, seltener blühen sie hellgelb . In der großen Gattung gibt es sowohl polsterbildende Arten, als auch bodendeckende für den sonnigen Standort. Bei allen Arten kommen gelegentlich Individuen mit weißer (statt blauer) Krone vor. Die Kronblätter sind zu den typischen „Glocken“ verwachsen, meist sind die Spitzen frei, diese werden traditionsgemäß als „Kronzipfel“ bezeichnet. Pro Blüte gibt es drei Fruchtblätter. Die Fruchtknoten sind oberständig. Es werden Porenkapseln ausgebildet, eine auf nur wenige Gattung beschränkte Unterform der Kapselfrüchte. Die vielen Samen werden durch Löcher ausgestreut. Glockenblumen sind dabei Wind- und Tierstreuer (Semachorie, einer speziellen Ausbreitungsstrategie von Pflanzen).


Geschichtliches

Schon im 16. Jahrhundert wurden die Pflanzen mit den Glockenblüten erwähnt. Der botanische Name Campanula bedeutet schlicht und einfach Glocke, Glöckchen, bezogen auf die Blütenform.Die Zartheit der meisten Blüten der Glockenblumen und die blaue Farbe haben Dichter und Erzähler sicherlich inspiriert, sich so viele Gedanken über diese Pflanze zu machen. Feen und Elfen werden oftmals mit den Blütenglocken als Kopfbedeckung dargestellt.

Im Februar 2001 wurde die Glockenblume zur Staude des Jahres gekürt.


Arten (Auswahl)

  • Campanula alliariifolia
  • Allionis Glockenblume (C. alpestris)
  • Alpen-Glockenblume (C. alpina)
  • Bärtige Glockenblume (C. barbata)
  • Lanzettblättrige Glockenblume (C. baumgartenii)
  • Campanula bononiensis
  • Karpaten-Glockenblume (C. carpatica)
  • Mont-Cenis-Glockenblume (C. cenisia)
  • Borstige Glockenblume (C. cervicaria)
  • Rasen-Glockenblume (C. cespitosa)
  • Zwerg-Glockenblume (C. cochlearifolia)
  • Lombardische Glockenblume (C. elatinoides)
  • Ausgeschnittene Glockenblume (C. excisa)
  • Campanula garganica
  • Knäuel-Glockenblume (C. glomerata)
  • Campanula grossekii
  • Campanula lactiflora
  • Breitblatt-Glockenblume (C. latifolia)
  • Campanula lingulata
  • Marienglockenblume (C. medium)
  • Dolomiten-Glockenblume (C. morettiana)
  • Wiesen-Glockenblume (C. patula)
  • Pfirsichblättrige Glockenblume (C. persicifolia)
  • Felsen-Glockenblume (C. petrea)
  • Campanula polymorpha
  • Dalmatiner Glockenblume (C. portenschlagiana)
  • Balkanglockenblume (C. poscharskyana)
  • Dunkle Glockenblume (C. pulla)
  • Campanula punctata
  • Insubrische Glockenblume (C. raineri)
  • Acker-Glockenblume (C. rapunculoides)
  • Rapunzel-Glockenblume (C. rapunculus)
  • Rautenblättrige Glockenblume (C. rhomboidalis)
  • Rundblättrige Glockenblume (C. rotundifolia)
  • Campanula sarmatica
  • Scheuchzers Glockenblume (C. scheuchzeri)
  • Campanula sibirica
  • Ährige Glockenblume (C. spicata)
  • Campanula takesimana
  • Strauß-Glockenblume (C. thyrsoides)
  • Campanula tomentosa
  • Nesselblättrige Glockenblume (C. trachelium)
  • Einblütige Glockenblume (C. uniflora)
  • Witaseks Glockenblume (C. witasekiana)
  • Krainer Glockenblume (C. zoysii)


Gartenbau

Einige Arten werden als Zierpflanzen für Beete, Pflanzgefäße und einige Arten sogar für kühle Räume als Zimmerpflanzen verwendet. Die meisten Glockenblumen werden gärtnerisch den Steingartenstauden zugeordnet, da ihre Blätter die Wärmeabstrahlung der Gesteine gut vertragen.

Im Gartenbau ist eine große Anzahl Hybriden entstanden.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Glockenblume


Glockenblumen gesehen in Nordirland
Blue Bells auf Hay Island Blue Bells beim Castle Caldwell Blue Bells beim Castle Caldwell
Blue Bells (Glockenblumen) auf Hay Island Blue Bells (Glockenblumen) beim Castle Caldwell